Liebe Mitglieder des Geschichtsvereins Goslar,

sehr geehrte Geschichtsinteressenten, 

 

das Corona-Virus zwingt uns dazu, die bis zur Sommerpause vorgesehenen Vorträge auf das nächste Jahr zu verschieben. Inwieweit ab September der Große Sitzungssaal des Kreishauses Goslar wieder zur Verfügung steht und wie viele Zuhörerinnen und Zuhörer seitens der Kreisverwaltung mit Sitzabstand zugelassen werden, ist derzeit nicht absehbar. Wir bedauern diese Einschränkungen sehr, müssen sie aber akzeptieren, um Sie nicht zu gefährden. Insofern setzen wir auf Ihr Verständnis. Bleiben Sie uns gewogen und vor allem gesund!

 
Mit freundlichem Glück Auf!
 
Ihr Vorstand

 


 

Zur Umgestaltung des ehemaligen Standortes der Stiftskirche hat sich unser Verein unter anderem mit einem Appell an den Rat der Stadt zu Wort gemeldet. Eine Zusammenfassung aller bisherigen Beiträge zu diesem Thema finden Sie hier.

 


 

Am 13. Juli 2019 gedachten wir mit der Stadt Goslar und der Bürgerstiftung für Goslar und Umgebung in der Kaiserpfalz der Beurkundung Goslarer Rechte durch König Friedrich II. vor 800 Jahren. 
 
Der Referent, Prof. Dr. Michael Scholz, hat uns seinen überarbeiteten Vortrag „Das Privileg König Friedrichs II. für die Reichsstadt Goslar vom 13. Juli 1219“ freundlicherweise zur Verfügung gestellt.
Sie finden ihn hier.

 


 

Ende November 2019 konnten wir einen weiteren Beitrag zur

 

– Geschichte der Stadt Goslar – Goslarer Fundus –

vorstellen: das

 

Goslarer Häuserbuch – Grundbuch 1443-1505“,

 bearbeitet von Frau Sieglinde Bauer.

 

Frau Bauer hat die von 20 verschiedenen Schreibern stammenden Einträge in langjähriger Arbeit transkribiert und durch Register der Personen, Institutionen und Straßennamen erschlossen.

Das zweibändige Werk umfasst mehr als 1.400 Seiten und enthält eine Karte und eine CD-ROM. Es liefert reichhaltiges Grundlagenmaterial für weitere Forschungen. Gefördert wurde es durch die Stadt Goslar und die Bürgerstiftung für Goslar und Umgebung.

Das Buch ist im Goslarer Buchhandel oder bei Veranstaltungen des Vereins zum Preis von 68 € erhältlich; Mitglieder zahlen 34 €.

 

Weitere Veröffentlichungen des Geschichtsvereins finden Sie hier.

 


 

Für konstruktive Kritik, Hinweise und Anregungen sind wir dankbar!

 

Persönlich erreichen Sie uns unter der

Tel.-Nr.: +49 (0)5321-3182757

auch außerhalb der Geschäftszeit.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen!

Günter Piegsa und Wilfried Hahn

                                             

Aktualisiert am 31. Mai 2020

5283

Geschichtsverein Goslar e. V. –St. Annenhaus– Glockengießerstr. 65 – 38640 Goslar
info@gv-goslar.de – Tel.: 0 53 21 – 3 18 27 57